Printfriendly

Montag, 14. Dezember 2015

☆ Weihnachtsmarkt - Teil 3 + Lieblingskonzert ☆

Zum letzten Mal werde ich heute vom Weihnachstsmarktstand bei Majers Weihscheuer berichten. Teil 1 und Teil 2 hatte ich ja schon bei den letzten Freutagen veröffentlicht.

Das Wetter war am 1. Adventssonntag recht ungemütlich und es regnete. Somit trauten sich auch viel weniger Leute vor die Tür. Unser Stand war direkt im Eingangsbereich und wir bibberten vor Kälte, trotz der Ski-Unterwäsche, der Wollfell-Winterstiefel und der drei Lagen Kleidung (Steppweste und Polar Fleece Jacke und oben drüber noch den Poncho). Nur der Kinderpunch hat uns schön warm gemacht. Die Besucher waren nicht wirklich darauf bedacht, an unserem Stand stehen zu bleiben. Dafür hatte ich aber Verständnis, denn es zog direkt vor unserem Stand wie Hechtsuppe und die Eingangstür stand weit offen.
Die Angst war zu groß, dass sich niemand von draußen traute herein zu kommen, falls wir die Tür schließen würden. :-(. Also wurde gemeinschaftlich gezittert, geschlottert und auch wir trippelten von einem Fuß auf den anderen! :-D Leider hatte am Tag zuvor mein Mädchen richtig schlechte Erfahrungen mit einer Kundin gemacht. Sie hatte sie ein bisschen beraten und anstatt dass die Frau etwas Nettes sagte, hat sie herum geschimpft und mein Kind total verängstigt. Dabei wollte sie nur helfen. Ich finde, DAS geht gar nicht! Wenn jemand schlechte Laune hat, dann bitte den Dampf wo anders ablassen, aber nicht an Kindern! Das war soooo schade. Denn alle Besucher an unserem Tisch waren ganz angetan von den Kindern, die mich zwischendrin kurz abgelöst hatten. Wer steht schon am Stück von 12 - 18 Uhr sich die Beine in den Bauch und rührt sich nicht von der Stelle. Da hatte ich auch mal Zeit und Muse, mir die anderen Stände anzuschauen. 22 Aussteller  -  einfach klasse! Zu meiner Überraschung fand ich am Nachmittag zwei farbenfrohe Röcke, die wie angegossen passen und ein stimmungsvoller, wunderschönener Adventskranz dem ich von bei einem netten Stand fand. Die Inhaberin ist eine FB Freundin aus Mannheim. Und, das beste war der Besuch meines Neffen mit seinem Sohn. Die Überraschung war ihm gelungen!!! :-)

Das nun aber nicht so viel Betrieb wie am Vortag war, kam uns auch ganz recht. Denn wir hatten für den Sonntagabend Konzertkarten für das Madonna Konzert in der SAP Arena gekauft. Von der lieben Frau E. hatten wir schon am Samstag erfahren, dass Madonna mit Verspätung auftreten würde.  Die Ankunft der Trucks aus Antwerpen hatte sich verzögert, so hieß es schon am Vortag im Radio. Am Samstagabend waren wir noch in der Hoffnung, dass das Konzert um 22:15 Uhr beginnen sollte...

Deshalb fuhren wir  ganz gemütlich, nach Abbau des Markts um 18:45 Uhr erst nach Hause und gegen 21:30 Uhr nach Mannheim zur SAP Arena. Überraschenderweise gab es - trotz des späten Ankommens - keine Verkehrsstockungen. Und, ich war total baff, als ich die Menschentrauben vor den Eingängen sah! Obwohl der Einlass um 19:30 Uhr gestartet hatte, kam es zu Verzögerungen bei den Eingängen. Das lag daran, dass jeder Einzelne per Körpervisite kontrolliert wurde.  Ich bedankte mich bei der netten Sicherheitsbeamtin dafür, als sie mich abtastete. Sie sagte, ich wäre ein Einzelfall! Viele würden sich beschweren, weshalb sie nicht einfach eintreten könnten. Ich finde, wir sollten froh sein, dass SICHERHEIT in der SAP Arena so groß geschrieben wird. :-)

Endlich angekommen, setzten wir uns auf unsere Plätze, allerdings war die "Vorgruppe" nicht nach unserem Geschmack. Hätte ich Ohrenstöpsel dabeigehabt, dann wären die ganz fix in meine Gehörmuscheln gewandert. :-)
Es war ein DJ und er machte Musik und Tanz. Für mich war es ohrenbetäubender Krach. Deshalb verließen wir unsere Plätze wieder, um dieser Lautstärke einfach zu entfliehen. Nach der Pause dachten wir uns: "Bald kommt Sie!" :-D. Doch, Madonna kam und kam immer noch nicht.

Erst um 22:55 Uhr betrat sie die Bühne. Wir waren soooo müde und total happy über die reservierten Sitzplätze.
Was uns dann erwartete, war nicht nur ein Konzert, es war ein Musical mit fantastischen, akrobatischen Einlagen. Die Choreographie perfekt!!!!! Unglaublich gut und von höchster Qualität. Einfach nur SUPER. :-)
Mit der "Herz-Piek" Bühne, kam Madonna viel näher an das Publikum heran, als wir gedacht hatten.  Es war genial, einfach nur dazusitzen und zu staunen.

Was für ein Aufgebot an Musikshow, Videobegleitung und Tanzshow...

Zwischendrin Solos - ohne Lautsprecher Verstärkung. Ganz einfach nur ihre Stimme - ganz nah am Publikum. Das war so real und erstklassig! Madonna ist wirklich ein Weltstar. Die Akrobaten - waren spitze, ich wusste gar nicht wohin ich zuerst hinschauen sollte. Sie schwangen sich auf den Stangen hin und her. Ziemlich am Ende, gab es noch eine Vermählung auf der Bühne. Madonna warf  ihren Brautstrauß in die Menge unf Patrik aus Karlsruhe hat ihn aufgefangen. Was sie für Power hat.  Boah!!!
Der "Bräutigam" wurde auch auf die Bühne geholt und durfte ganz nah an sie herantreten. :-) Madonna hat aber gleich gezeigt, wo es lang geht. :-)

Nach einer phänomenalen Zugabe und wenig altbekannten Titeln aus meiner Teenie Zeit zum Mitsingen, war die Super-Show um 01:30 Uhr schon vorbei. Ach, wie schade! Wir haben gut durchgehalten und unseren Tiefpunkt längst hinter uns gelassen. Viele verließen schon vor der Zugabe die SAP Arena, um sich auf den Nachhauseweg zu machen. Wir sahen bei der Ankunft etliche Autokennzeichen aus Freiburg, Köln und sonst wo her. Die Ärmsten hatten noch einen weiten Weg vor sich und die Nacht war kurz.
Wir schafften es relativ fix aus dem Trubel unbeschadet heraus zu kommen.

Nach einer geschickten Abkürzung (Home-Vorteil) kamen wir glücklich aber auch hundemüde wieder in HD an.

Der Tag war überwältigend; einfach großartig, besser kann ich es nicht beschreiben! ♥ Aber, für die Zukunft plane ich nicht mehr einen Weihnachtsmarkt Stand und ein Konzert auf ein und den selben Tag! ;-)


Liebste Grüße,
Annette



verlinkt bei:
Lys

WeeKeND WoNDeRLaND 
Weihnachtszauber
Montagsfreuden

Kommentare:

  1. Hallo Annette,
    es gibt schon komische Leute, das mußte ich auf dem Weihnachtsmarkt auch feststellen. Aber bloß nicht die Laune verderben lassen!

    Das war ja ein mega wahnsinns Programm für den Sonntag, Hut ab! Ich hätte das am Sonntagabend nach den beiden Markttagen nicht mehr gepackt. Ich habe mich nur noch auf mein Bett gefreut.

    Herzliche Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      du hast vollkommen recht, bloß nicht unterkriegen lassen! :-)
      Tja, sowas mache ich auch nicht wieder. Irgendwie hatten wir den Termin vom Weihnachtsmarktstand noch gar nicht in den Kalender eingetragen. Aber zum Madonna Konzert wollten wir auf jeden Fall.
      Na, so oft kommt Madonna ja auch nicht nach Mannheim.
      Schade eigentlich! ;-)

      Liebste Grüße,
      Annette

      Löschen

Das Leben ist schön! Genieße es und freue dich über jeden Tag!!! ;-)

Danke schön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über deine lieben Worte. :-D

Liebste Grüße,
Dein Augensternchen