Sonntag, 12. Februar 2017

✿ 12 von 12 - Februar 2017


Bei der lieben Caro gibt es ab heute wieder je 12 Bilder des Tages vom 12ten zweiten zwanzigsiebzehn zu bestaunen.




Am heutigen Sonntag, machten wir einen wunderschönen Ausflug
Die Fahrt ging nach Wiesbaden zum Schloss Freudenberg. Davon möchte ich euch - mit meinen 12 Bilder High light's - kurz berichten. Besonders neugierig gemacht hatte uns die Eiskammer (-22°C)!


1.) Angekommen und erst einmal die Jacken aufhängen! Der Tipp von der Kassiererin war, die Kältekammer ohne Jacke zu besuchen, um die Kälte ganz sensibel zu fühlen. Wir hatten aber noch ein bisschen Zeit, bis die Kälteführung begann.



2.) Zwischenzeitlich ein kleines Geduldsspielchen ....


3.) und noch ein Zeitvertreib :-)


4.) Die Klangschale im Eingangsbereich hat mich sehr beeindruckt!
Super schöööön!


5.) Weiter unten im Keller wurde das Ohr beglückt.


6.) Dann endlich war es Zeit, um in den Kälteraum einzutreten.

Diese Eiszapfen brauchten für ihre Entstehung mehrere Wochen.


7.) Hier kommt man - die Entstehung des Schnees - auf die Spur!


8.) Im Schloss Café hatte ich mir zuerst eine Orangenlikör Torte bestellt und beim Schlemmen ...



9.) wurde auch schon die leckere Schwarzwurzel Suppe gebracht.



10.) Im Klangraum gab es ein ganz besonderes Erlebnis, eine Hör-Vorstellung im Liegen. Auf dem unbehandelten, extraharten Holzboden und mit geschlossenen Augen konnte man, die in Schwingung gebrachen Klanginstrumente (wie z.B. Klangsteine) nicht nur hören sondern auch am ganzen Körper durch Vibrationen, die auch durch das Holz geleitet wurden gespürt. Eine tolle Erfahrung!!!




11.) In der Dunkelbar ist es schwarz wie die Nacht, 
trotzdem kann man beim blinden Ober Getränke und auch Essen bestellen. 

Auf der Tageskarte stand:
Schwarzbrot mit Schwarzwurst, Rabensaft, der schwärzeste Kaffee der Stadt, salzige Schwarzkäferchen, Sonnenscheiben, Überraschungs-Cocktail, Heiße Schokolade und Mineralwasser. 

Auf der Menükarte draußen stand: ... Und, zahlen sie mit Schwarzgeld!

Echtes Schwarzgeld hatten wir natürlich nicht mit dabei. Stattdessen wurden unsere Geldscheine der Länge nach gemessen und somit war die Bezahlung der Rechnung gar kein Problem!



Zum Schluß hatten die Kinder große Freude bei der Stockbrot Herstellung.

Mit einer Steinmühle wurden Dinkelkörner zu Mehl verarbeitet. Die Zutaten: Kristallsalz und Gewürze wie Kümmel, Fenchel und Anis wurden im Mörser zerkleinert und der Teig mit Wasser geknetet. Dann durfte sich jeder einen langen Stock aussuchen und selbst seinen Stockbrotteig über dem Lagerfeuer backen. 



Alles in Allem ein gelungener Tag und vielen, wunderschönen Momenten! Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Besuch im Erlebnis Schloss Freudenberg in Wiesbaden. Vielleicht auch mal im Sommer, wenn die Rosen blühen, dann kann man auch draußen im Barfußpark den Füßen zeigen, wo es langgeht! :-D


Nun aber auf, auf zu der Februar Linksammlung von Draußen nur Kännchen ! :-)

Morgen geht es hier weiter mit der "1000 Teile raus" Verschenk-Aktion!



Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntagabend!




Kommentare:

  1. Hej Annette, das war ja ein super spannender Ausflug! Tolle Bilder und interessante Impressionen von dort... Die Torte wär was für mich gewesen- hab nämlich einen extra süssen zahn! die klangschale finde ich auch sehr beeindruckend! Ganz LG und einen guten Wochenstart, Ulrike aus Dänemark :0)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    das hört sich wirklich nach einem sehr interessanten Ausflug an...
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen

Das Leben ist schön! Genieße es und freue dich über jeden Tag!!! ;-)

Dankeschön, dass du dir die Zeit genommen hast, hier einen Kommentar zu hinterlassen.
Ich freue mich riesig über deine lieben Worte. :-D

Liebste Grüße,
Frau Augensternchen

P.S. Bitte nicht wundern, reine Werbekommentare oder anonyme Spamnachrichten werden wortlos gelöscht! Da gerade in letzter Zeit sehr viele Spam Kommentare gesendet wurden, habe ich die Funktion geändert. Falls du Fragen dazu hast, sende mir doch bitte einfach eine E-Mail. Dankeschön :-)

"Kommentare von registrierten Nutzern sehr willkommen!" ;-)