Dienstag, 29. August 2017

✿ Ein kleines Schminktäschchen...


...ging im Juli auf die Reise!


Vor einiger Zeit hat die liebe Christiane meinem Sohnemann eine ganz große Freude gemacht. 

Es war so, 
wir erkundeten zum ersten Mal das Legoland und ich berichtete den Bärbel's darüber. Als Christiane Bärbel davon las, fragte sie mich ob wir Interesse an dem Lego ihrer Kinder hätten. Das wäre zwar nicht mehr ganz vollständig, aber bestimmt hätte mein Sohnemann noch seinen Spaß damit. 

Also fragte ich mein Kind, ob ihm diese Idee gefallen würde. 



Als Antwort kam ein eindeutiges JAAAAAAA! 

Kennt ihr die seltenen Momente, wenn Kinderaugen vor Freude glänzen?
Das war so ein Moment!

Es dauerte nicht lange und bis der Postbote ein riesiges Paket vor die Haustür abstellte und ich sage euch, es war wie Geburtstag, Weihnachten und Ostern zusammen!!!

😍😍😍

Mein Kind war überglücklich und nicht mehr aus seinem Zimmer herauszukriegen. 😂
Emsig, baute er all die kleinen Teile zusammen und war im Lego Traumland angekommen.

Natürlich fragte ich Christiane, wie ich das wieder gut machen könnte und sie wünschte sich 
ein kleines Kosmetiktäschchen in Pastelltönen von mir.

Es dauerte eine Weile. Erst konnte ich mich nicht entscheiden, welches Schnittmuster ich nehmen sollte, denn ich suchte nach etwas ganz Besonderem. Auch mit der Stoffauswahl ließ ich mir Zeit.

 Pastellfarbene Stoffe, findet man nicht so oft in meinem Stoffkeller, deswegen stattete einem meiner Lieblingsstoffgeschäfte in Heidelberg einen Besuch ab und stieß auf diesen Rosenstoff. 
Ja, der sollte es sein.
Als ich ihn glücklich nach Hause getragen hatte, fand sich doch tatsächlich ein farblich genau passender Leinenstoff in meiner Stoffecke. Auch das Vichykaro passte gut dazu. 

Nur, für welche Spitze sollte ich mich entscheiden?



Dafür brauchte ich Fremdhilfe, 😉 und ja Insta  konnte helfen! 
Nachdem ich euch gefragt hatte, kam prompt die richtige Antwort! 😊


eva.kartoffeltiger Das zweite von oben. Greift doch gut die Farben auf, oder?!
lykke.66 Mir würde die weisse gut gefallen.
deuxlies Liebe Annette! Mein Favorit ist die samtige Version mit der Spitze....❤😍❤
basteltantes.naehkaestchen Ich finde alle schön.. 😍 Verstehe dich! Könnte mich auch nicht entscheiden 😊
miri364Rosa 💟
maritabw58 Die zweite finde ich passt am Besten.😍
antetanni Von oben 1, 3 und 4, wobei aber alle vier soooo schön sind. 😍😊
modewerkstattht Die erste 😊
selfmade_biene Ich würde die erste nehmen 👍😍🐝
dekoherzal alle Süüüüß
kreativ_nadel Ich würde das2. Von unten nehmen 😍🙋
katzenfarm2013 Es passen alle...aber als Eyecatcher würde ich die 2. von oben nehmem
almut1407 Die 2. Edel darf es sein

Tatsächlich, die Entscheidung fiel mir einfacher mit eurer Unterstützung! 👍👍👍
Und mit der schönen Samtspitze, die ich im letzten Jahr aus Portugal mitgebracht hatte, war das Schminktäschen ruck zuck aufgepeppt.


Innen habe ich es noch mit einer Reißverschlusstasche und zwei Einschubfächern ausgestattet, 
damit sie gut sortiert unterwegs ist. Ich mag es ja gar nicht, wenn man lange suchen muss!



Mit von Herzen kommenden, lieben Grüßen ging es dann auf die Reise gen Süden
und wie ich später hörte, kam es auch dort gut und wohlbehalten an.




Ich Lieben, macht es euch fein!










Stoff und Zutaten:

Das kostenlose Schnittmuster "Susie" ist von Pattydoo, 

der Westfalenstoff: Rosenborg von Stoffe Lott  aus Heidelberg.

verlinkt bei: DienstagsDinge, Creadienstag 



Donnerstag, 24. August 2017

Angelika Reisinger-Remmers zu Gast bei der "1000 Teile raus" Jahresaktion | Teil 3.

Gastblogger Woche  bei Frau Augensternchen -


Und nun zum beliebten Thema „Bücher aussortieren“, nachdem ich euch gestern vom Aussortieren  meiner Kleidern erzählt hatte.

Ich lese sehr gerne, gehe mit Vorliebe in Buchläden zum Stöbern und Einkaufen 😊 und freue mich unglaublich an einem neuen Buch. Und jetzt soll ich meine schönen Bücher aussortieren? Gar nicht so einfach.



Zitat der Autorin Marie Kondo:
Aber auch hier überzeugen mich die Argumente von Marie Kondo: Wie viel Freude haben wir wirklich noch an Büchern, die seit langem angestaubt im Regal rumstehen? Werden wir sie tatsächlich nochmal zur Hand nehmen? Wir alle kennen den Vorsatz – das lese ich irgendwann nochmal. Wenn ich ehrlich bin, kommt das bei mir praktisch nie vor. Marie Kondo sagt dazu: „das Irgendwann kommt nie“.


Buch: "Magic Cleaning":
Verfasserin: Marie Kondo 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Erste Auflage 2013; neueste 24. Auflage von Sept. 2016
Seitenzahl: 224
ISBN: 978 3 499 62481 0


Also, ran an die Bücher!

Meine Bücher stehen nicht nur in einem Regal, sondern ich habe auch einige bei mir auf dem Nachttisch – gelesene und ungelesene. Und dann gibt’s da noch eine große Kiste mit Büchern, die ich mal auf dem nächsten Flohmarkt verkaufen wollte.







Inzwischen hat sich herausgestellt, dass ich für diesen Flohmarkt gar keine Zeit haben werde. Also, möchte ich sie jetzt loswerden.

Die spannende Frage ist ja immer, wohin mit den Büchern? Ich habe für mich zwei gute „Anlaufstellen“ gefunden:

1. Im Yogastudio, in das ich gehe, steht eine Bücherkiste. Dorthin können gut erhaltene Bücher gebracht werden und die Yogateilnehmenden können sich einfach eins oder auch mehrere mitnehmen. Eine schöne Idee. So weiß ich, dass sich noch jemand an meinen Büchern freuen wird. Diese Auswahl nehme ich beim nächsten Mal gleich mal mit.

2. Die Gemeindebücherei meiner Nachbargemeinde organisiert jedes Jahr einen Flohmarkt. Dafür können Bücher gespendet werden. Das finde ich prima. So komme ich nicht in Verlegenheit, meine geliebten Bücher wegwerfen zu müssen, sondern weiß, dass sich andere noch daran freuen.





Und wie mache ich jetzt weiter, da sich meine Buchbestände doch merklich reduziert haben?

Zu Weihnachten habe ich einen eBook-Reader „Tolino“ geschenkt bekommen. Zuerst war ich gar nicht so angetan. Schließlich liebe ich „richtige“ Bücher, ihre Anmutung, das Umblättern, Lesezeichen und das befriedigende Gefühl, ein Buch fertig gelesen zu haben.

Mittlerweile hat mich der „Tolino“ aber doch von seinen Qualitäten überzeugt: Ich kann ihn problemlos überall hin mitnehmen – zu einem Termin, bei dem ich warten muss, oder auf Reisen. Er nimmt wenig Platz weg und wiegt fast nichts. Selbst unterwegs kann ich mir mal eben (WLAN vorausgesetzt) ein Buch kaufen und sofort mit dem Lesen beginnen. Oder, ich kann mir zum Beispiel vor dem Urlaub schon eine Auswahl downloaden und mich dann spontan entscheiden, was ich gerne lesen möchte.


  



Auch in Zukunft werde ich mir ab und an ein gedrucktes Buch gönnen. Einfach aus Spaß an der Freude. Aber der Tolino hilft eindeutig dabei, die Buchbestände in Zukunft sehr reduziert zu halten.


Marie Kondo wäre sicher zufrieden. 😊



Ihr Lieben, ich bedanke mich recht herzlich bei Annette für die nette Idee hier als Gastautorin mitzumachen und freue mich über jeden eurer Besuche und auch über die lieben Kommentare. 💖

Herzlichen Dank!




Viele, liebe Grüße von Angelika Reisinger Remmers




Ihre Kommentare wird Angelika später noch beantworten.  :-)



Möchtet ihr mehr über Angelika erfahren, lest ihren Gastautoren Vorstellungpost
und ihre Gastbeiträge: Teil 1 (Magic Cleaning) und Teil 2 (Kleidung).


Dieser Gastbeitrag wird bei der "1000 Teile raus" Linkparty geteilt.


Mittwoch, 23. August 2017

Angelika Reisinger-Remmers zu Gast bei der "1000 Teile raus" Jahresaktion | Teil 2.


- Gastblogger Woche bei Frau Augensternchen -


Als erstes habe ich meine Entrümpelungsaktion – wie nach der „Kon-Marie-Methode“
empfohlen - mit Kleidung begonnen.


Oh je, da stapelt sich schon seit einiger Zeit ein „Berg“ mit Kleidungsstücken, die mal zum Roten Kreuz gefahren werden wollen….


Und der „Winterschrank“ mit Wintermänteln und dicken Hosen platzt aus allen Nähten …





Wenn ihr im Frühjahr oder Sommer anfangt, Kleidung auszusortieren, wird mit der Winterkleidung angefangen. Die wird ja in dem Moment nicht getragen und von der kann man sich so auch leichter trennen. Als Einstiegshilfe sehr gut. 😀


Im Kleiderschrank darf‘s auch ein bisschen weniger sein.





Also, erstmal alles raus damit zum Aussortieren.

  


Was mir bei der Aussortier-Entscheidung sehr hilft ist, mir zu überlegen, wann ich die Stücke das letzte Mal getragen habe und ob ich mich überhaupt noch in ihnen wohl fühle.




Hier ist die „Kon-Marie-Methode“ positiv radikal – nur, was einem wirklich Freude macht zu tragen und was zum Wohlbefinden beiträgt, darf bleiben.


  • Außerdem hilft mir bei der Entscheidungsfindung mir zu überlegen, was mit den Sachen passieren soll:
  • Die sehr gut erhaltenen Kleidungsstücke bringe ich zum Second Hand Laden einer Freundin zum Verkauf.
  • Alles, was ich dort nicht anbieten möchte, kommt zum hiesigen Second Hand Laden des Deutschen Roten Kreuzes, die sich über alle Spenden freuen.
  • Alle Kleidungsstücke, die im Second Hand Laden meiner Freundin nicht verkauft wurden, gebe ich umgehend zum Roten Kreuz Laden.
  • Die wenigen Stücke, die gar nicht mehr schön sind, kommen in den Altkleider Container.


So geht’s sehr gut voran.

Und herrlich, wenn‘s im Schrank danach übersichtlich und aufgeräumt aussieht.






Marie Kondo ist eine große Verfechterin davon, Kleidungsstücke wie T-Shirts zu falten und Sachen, die in Schubladen aufbewahrt werden, wie Unterwäsche, Socken, Tücher usw. zu rollen, weil sie so viel platzsparender aufbewahrt werden können.


Ich versuch’s gleich mal mit meiner umfangreichen Schal- und Tüchersammlung.






Voilà! Diese Ordnung macht wirklich Freude.


Als nächstes mache ich mich an meine Bücher … Da gibt’s viel zu tun.


Buch: "Magic Cleaning":
Verfasserin: Marie Kondo 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Erste Auflage 2013; neueste 24. Auflage von Sept. 2016
Seitenzahl: 224
ISBN: 978 3 499 62481 0



Viele, liebe Grüße von Angelika Reisinger Remmers




Möchtet ihr mehr über Angelika erfahren, lest ihren Gastautoren Vorstellungpost
und ihre Gastbeiträge: Teil 1 (Magic Cleaning) und Teil 3 (Bücher).



Ihre Kommentare wird Angelika später noch beantworten.  :-)



Dieser Gastbeitrag wird bei der "1000 Teile raus" Linkparty geteilt.


Dienstag, 22. August 2017

Angelika Reisinger-Remmers zu Gast bei der "1000 Teile raus" Jahresaktion | Teil 1.


- Gastblogger Woche bei Frau Augensternchen -


In Annettes Aktion "1000 Teile raus" geht es ja darum, in einem Jahr 1000 Teile loszuwerden.

Ich möchte euch heute eine andere Aufräummethode vorstellen.
Sie heißt „Kon-Marie-Methode“ (nach ihrer Erfinderin Marie Kondo). Die Japanerin Marie Kondo hat die von ihr entwickelte Methode in ihrem Buch „Magic Cleaning“ beschrieben, mit dem sie nicht nur in Japan super erfolgreich ist.





Ich bin im Frühjahr immer wieder über dieses Buch „gestolpert“ – hab es im Buchladen liegen sehen, Freundinnen haben davon erzählt – und da war meine Neugier geweckt. Ich hab es mir gekauft und gelesen und war gleich animiert, ihre Methode bei mir zu Hause in die Tat umzusetzen.

Buch: "Magic Cleaning":
Verfasserin: Marie Kondo 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Erste Auflage 2013; neueste 24. Auflage von Sept. 2016
Seitenzahl: 224
ISBN: 978 3 499 62481 0

Marie Kondo vertritt die These, dass wir Frauen zwar meist von unseren Müttern das Kochen lernen, vielleicht auch Haushaltsführung, dass wir aber nicht lernen, wie frau richtig aufräumt.


Für Marie Kondo bedeutet „richtiges Aufräumen“ gleichzeitig „perfektes“ Aufräumen - mit ihrer Methode wird nach Kategorien aufgeräumt (Kleidung, Bücher, Schriftstücke, Bad, Küche, Fotografien, Erinnerungsstücke, Kleinkram usw.) und jedes Ding soll seinen Fest Platz bekommen. 


Am Anfang der Aufräumaktion steht also komplettes „Entrümpeln“. 


Zuerst kommt einem das wie ein unüberwindbarer Berg vor, aber sie gibt unterhaltsam beschriebene Starthilfe anhand von Beispielen und nennt auch die Fußfallen, in die man tappen kann. So sollte man zum Beispiel nicht erst in der Familie rumfragen, ob man dies oder jenes wegwerfen kann – denn dann kommt man nicht weit…


Sehr schön finde ich, dass sie alle Dinge mit großer Wertschätzung behandelt. Bei Kleidungsstücken, die uns ja sehr nah sind, empfiehlt sie, dass wir uns bei ihnen bedanken, bevor wir sie weggeben oder entsorgen. Schließlich haben sie uns bis zu diesem Tag gut gekleidet und erfreut. 


Selbst ein „Fehlkauf“ ist bei ihr kein Ärgernis, sondern eine Lernerfahrung – so können wir uns beim nächsten Einkauf an dieses Stück erinnern und uns fragen, ob wir das, was wir da gerade kaufen wollen, auch wirklich brauchen.


Denn grundsätzlich ist klar, dass es um Verschlankung geht, um Ballast abwerfen, darum, dass wir uns eine Umgebung schaffen, in der wir uns wohl fühlen und die wir durch das Entrümpeln so gestalten, wie wir sie wirklich haben möchten.


Na dann, ans Werk …

Liebe Grüße von Angelika Reisinger Remmers




Ihre Kommentare wird Angelika später noch beantworten.  :-)

Möchtet ihr mehr über Angelika erfahren, lest ihren Gastautoren Vorstellungpost
und ihre Gastbeiträge:  Teil 2 (Kleidung) und Teil 3 (Bücher).

Dieser Gastbeitrag ist bei der "1000 Teile raus" & Meertjes Link your Stuff & Dienstagsdinge Linkparty geteilt.


Montag, 21. August 2017

✿ Gastautoren Woche 11/12 mit Angelika Reisinger-Remmers | Schmuckwerkstatt-arr

Heute stellt sich hier meine ELFTE Gastautorin für mein {1000-Teile-raus} Jahresprojekt 2016/2017 vor!






Es ist ...

Angelika Reisinger-Remmers. Sie ist eine kreative Selbermacherin ohne eigenem Blog und wir kennen uns schon eine ganze Weile persönlich. 

Jetzt ist aber Angelika dran! 😊




Ich bin Angelika,

58 Jahre alt, habe zwei erwachsene Kinder, die schon ausgezogen sind und lebe mit meinem Mann in Schriesheim bei Heidelberg.


2010 habe ich mich mit meiner Schmuckwerkstatt selbständig gemacht, beschäftige mich aber schon seit ich denken kann mit dem Thema „Schmuck“.
Wahrscheinlich ist mir die Liebe zu Schmuck und dem Sich-Schmücken bereits in die Wiege gelegt worden. Schon als ich ganz klein war, „mussten“ alle Freundinnen meiner Eltern, die bei uns zu Besuch waren, ihre Halsketten oder Ringe an mich abtreten. Ich bin dann Freude strahlend – mit Perlenkette behängt - durch die Wohnung stolziert.


Als ich älter war, habe ich es genossen, mit meinem Vater die Auslagen von Juwelier- oder Goldschmiedegeschäften anzuschauen. Er hat mir beigebracht, wie die verwendeten Edelsteine heißen, wir konnten uns gemeinsam für die Verarbeitung der Schmuckstücke begeistern und haben uns darüber ausgetauscht, was uns gefällt.


Als Studentin habe ich dann erstmals angefangen, Schmuck selber herzustellen - mit Silberdraht und Glasperlen entstanden bunte Ohrringe, die ich gerne getragen habe.


Dann stand die Familienzeit im Vordergrund. Als unsere Kinder dann älter waren, hatte ich Lust, mich wieder mit dem Schmuckmachen zu beschäftigen. Ich habe Kurse besucht, in denen ich das professionelle Knüpfen von Ketten erlernt habe. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mir dann auch eigenes Material zugelegt habe, das für die Kettenherstellung benötigt wird – Perlen, Steine, Zwischenteile, Verschlüsse, Perlseide, Schmuckdraht, usw. 


Und irgendwann – nachdem ich einige Halsketten, Armbänder und Ohrringe für mich selbst gemacht hatte, kam der Impuls, meine Kreationen anderen anzubieten. So war die Idee für die Schmuckwerkstatt geboren.


Beim Entwerfen der Schmuckstücke kann ich mich ganz vertiefen. Ich liebe es, mit den verschiedenen Materialien zu arbeiten und die Entwürfe zu machen, die immer spontan entstehen. 


Falls ihr euch fragt, warum ich nichts zu meinen Blogger-Erfahrungen schreibe – ganz einfach: Ich habe keine. Ich tanze diesbezüglich hier als Gast-Bloggerin aus der Reihe und freue mich umso mehr, dass Annette mich eingeladen hat, hier einen Beitrag beizusteuern.



☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆


Liebste Angelika,



als meine 11te Gastautorin möchte ich dich ganz ♥ herzlich willkommen heißen! 



Es hat mich wirklich riesig gefreut, als du im letzten Winter, bei unserem gemeinsamen Familientreffen aus freien Stücken heraus zugesagt hattest, dich als Gastautorin hier mit einzubringen. Echt cool! Hihi, wenn ich zurückblicke, wie wir an dem Abend übers Bloggen und Werkeln gesprochen haben, bekomme ich wieder Lust auf eine neue Verabredung mit euch zwei. Aber wir sollten nicht wieder solange damit warten, bis es wieder Neujahrskuchen gibt, 😀 ja! Umso mehr freuen wir uns darüber, dass du nun Nägeln mit Köpfen gemacht hast! 👍

Ich danke dir, für die tollen Texte und Bilder, die du mir für meine „1000 Teile raus“ Aktion zur Verfügung stellst, da steckt ja ganz schön viel Arbeit drin. Das Zusammenstricken deiner Beiträge hat dann am letzten Wochenende viel besser funktioniert als vom hohen Norden aus und ich freue mich jetzt schon auf die Reaktionen meiner Leser auf deine Beiträge.

Mal sehen wie dir das Bloggen gefällt, vielleicht leckst du ja doch noch Blut und machst einen eigenen Blog auf. Ich würde mich darüber sehr freuen. Schöne Sachen gibt es ja mehr als genug in deiner Schmuckwerkstatt. Deine Sachen sind mit so viel Liebe zum Detail und handwerklichen Geschick gezaubert. Wie machst du das nur? Super schön und ich freue mich wirklich das du deinen kreativen Neigungen gefolgt bist und daraus so viel Kraft für dich schöpfst. So nun bin ich sehr gespannt, wie es hier diese Woche weitergeht und wünsche dir ganz viel Vergnügen mit meinen Lesern! 

Mache es dir ♥ fein und fühle dich hier im Blog wie Zuhause. :-)

Fühle dich lieb umärmelt, ♥


Annette

☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆



Kleine Anmerkung zur Gastblogger Woche:
Angelika hat mich gebeten ihre Gastbeiträge für sie als "Nicht-Bloggerin" zu veröffentlichen.

Wenn ihr noch mehr über Angelika erfahren möchtet, klickt euch auf ihre Webpage: Schmuckwerkstatt-arr.de und auch auf ihre Facebook Seite.


Ihr lieben Leser,

Diese Woche wird es drei Gastbeiträge in Angelikas Gastblogger Woche geben, die ich für sie online stellen werde, da sie keinen eigenen Blog hat. Aber wer weiß, was noch nicht ist kann ja noch werden! 😉


Wie immer wünsche ich euch bei den Gastbeiträgen ganz viel Spaß! 

Falls Ihr  N E U  hier seid und weitere Infos zur "1000-Teile-raus" Aktion benötigt, klickt einfach *hier* und auf der Startseite rechts, auf den grünen "Linkparty Button". Dort sind alle Gastautoren Beiträge, Termine und andere Informationen zu finden. 

Mein Lebensmotto ist:

"Werde glücklich mit den einfachen Dingen.
Trenne Dich vom Ballast der Vergangenheit, ... und 
gib deine alten Schätze weiter an liebe Menschen."
Zaubert Euch und den Beschenkten ein Lächeln ins aufgeräumte Leben!


Vielleicht mögt ihr auch etwas bei euch entrümpeln oder 
habt es noch eurer To Do Liste stehen? Oder ihr entrümpelt euren Blog? 
Das wäre doch auch mal eine Idee! 😁😃😄 - Schreibt darüber und verlinkt euch damit hier im Blog in der "1000 Teile raus" Linkparty.  Neue Verlinkungen zur "1000 Teile raus" Linkparty zum Thema Aussortieren, Aufräumen, Sachen abgeben, u.s.w. sind hier herzlich ♥ Willkommen. 


Die Linkparty bleibt bis zum 31.12.2017 geöffnet!


Zur Info:
Meine August-Verschenkeaktion wird nach 
der Gastblogger Woche stattfinden.

😊


Ihr Lieben, ich wünsche euch eine gute Woche und gute 
Unterhaltung mit Angelikas Gastbeiträgen !!!!


Verlinkt mit den MontagsfreudenLyS, Maries Sommer Linkparty :-)