Samstag, 30. September 2017

☆ AKW 2017 Anmeldung

Ist es denn schon wieder so weit....

bei Appelkatha und Jannymade gibt es die Aufforderung beim Adventskalenderwichteln 2017 teilzunehmen und natürlich möchte ich das nicht verpassen, deshalb werde ich jetzt gleich schwups mich dazu anmelden!


Denn es gibt nur 50 Plätze, die sind schneller vergeben als man denkt!

Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal mitgemacht und wurde von Appelkatha höchstpersönlich bewichtelt, welch Ehre und das war für mich eine ganz besondere Freude, kann ich euch sagen! 

 Mein Wichtelkind war die liebe Julia von julibuntes. Ein Glücksgriff, denn wir lieben es beide schön BUNT und FRÖHLICHE FARBEN. Hat also super gepasst!

Gern nenne ich hier auch schon mal meine Vorlieben, 
damit meine Vielleicht Wichtel-Mama es leichter mit mir hat. ;-)

Obwohl, ... es gar nicht so einfach ist hier schon Wünsche zu äußern!

 Am liebsten mag ich klare Farben.

Von den Stoffmustern mag ich gern alles was freundlich aussieht, 

überhaupt nicht gefallen mir Totenköpfe, Pastell- und Neonfarben. 

Mehr wird nicht verraten. ;-)



So schön war es Tag für Tag ein Päckchen zu öffnen, da geht echt die Sonne auf!
Und ich freue mich schon riesig darauf!

Super spannend das Ganze!!!!

Vielleicht mögt ihr euch auch noch dazu anmelden...
dann schaut mal hier bei Appelkatha und Jannymade




Jetzt gehe ich gleich mal schauen, ob meine Anmeldung schon genehmigt wurde. Puh!!!!

Na, dann wünsche ich euch mal eine gute, neue Woche, macht es euch fein!
Und, vielleicht sehen wir uns ja beim Adventskalenderwichteln. ;-)



♥♥♥







Montag, 25. September 2017

✿ 60 Jahre NTM ein Besuch im Nationaltheater Mannheim


Gestern, am Sonntag sind wir ganz spontan zum Nationaltheater Mannheim gefahren. Anlässlich des 60.sten Geburtstag des NTM’s wurde ein Theaterfest veranstaltet. Alle Besucher konnten sich am Goetheplatz die Aussenbühne, das Schauspielhaus, die Garderoben im Schauspielhaus, den Ballettsaal, das Theatercafé und den Bunker ansehen.



Erster Start war die Aussenbühne, dort fand die Begrüßung durch die Intendanz und ein buntes Musikprogramm statt. Punkt 14:00 Uhr standen wir im Inneren beim Eingang in der langen Schlage und entschieden uns erst einmal mit den Kindern draußen eine Waffel und ein Getränk zu kaufen. Dann nahmen wir den Seiteneingang und gingen direkt zum Schauspielhaus, 😉wo eine Bühnentechnikshow stattfand. Das war höchst interessant, sage ich euch. Gut, dass mein Mann Mannheimer ist, der kennt die richtigen Abkürzungen. ;-)


So eine Bühne hat ja mehr Technik als man denkt. Der Leiter der Bühnentechnik Benedict Tiggelen und der Schauspieler Matthias Thömmes zeigten ihrem Publikum anschaulich, wie aus einer leeren Bühne ein Wald wird. Zuerst wurde von oben das "Wald" Bühnenbild herabgelassen, das wie sie erzählten von Hand gemalt wurde. Tatsächlich werden die Bühnenbilder von einem Bühnenbildner (Künstler) in Handarbeit selbst gemalt, unvorstellbar zumal diese Bühnenbilder sehr, sehr groß sind und man ja dafür auch einen entsprechenden Raum braucht. Diese Bühnenbild-Werkstatt befindet sich ebenfalls im NTM.

Die Bäume aus dem "Wald", wurden aus Sackleinen genäht und sie wurden auch schon damals bei der Aufführung von "Händel und Gretel" verwendet. Eigentlich sind sie Stoffschläuche, doch durch die professionelle Belichtung/Beleuchtung wirken sie sehr plastisch und so wird aus diesem Stoffphantasiegebilden tatsächlich eine real aussehende Bühnenausstattung oder doch einfach nur ein Wald!?!


Mit den unterschiedlichen Wind-Maschinen, die auf die Bühne geholt wurden hat man demonstriert, mit welchen Winden und auch Lichtmaschinen die Stars auf der Bühne in Kontakt treten. So wurde der Schauspieler Matthias Thömmes nach einem punktuellen Regenguss, 😅 wieder trockengepustet. Dabei durfte die Donnermaschine aber auch nicht fehlen, wobei die früher verwendeten Metallplatten zum Donnern und die Regentropfenkurbel mit vorgeführt wurden. Damals hat man mit den einfachsten Mitteln die Geräusche nachgespielt und zwar sehr effektiv. Auch heute arbeiten hinter dem Vorhang etliche Mitarbeiter, ohne sie könnten die Aufführungen nicht stattfinden. Diese Bühnentechnikshow war wirklich sehr beeindruckend!


Unten, im Foyer war "die Maske" aufgebaut. Einige Darsteller wurden professionell geschminkt und mit aufwändigen Perücken kostümiert und aufwändige Perücken wurden auch per Hand geknüpft.



Weiter ging es in die Mozartstrasse zum Werkhaus. In der Montagehalle waren für kleinere Kinder Holzbauklötze gestapelt und sie waren hochmotiviert am Spielen. Im Casino gab es den musikalischen Garderobentratsch u. im Studio war der Preview mit Schauspiel und Junges Theater zu sehen.


Draußen auf dem Kostüm- und Kleiderflohmarkt tummelten sich nicht nur Kostüme, sondern auch viele andere Requisiten und für die Kinder gab es einiges zu entdecken. 


Festliche Kleider und andere Theater Anziehsachen, die 10 - 30 Jahre alt sind wurden dort veräußert. Spitzen, Reißverschlüsse, Schnitte und auch Knöpfe wurden ebenfalls dort verkauft. Das kam mir gerade recht, denn ich brauchte noch 4 rote Knöpfe für meinen neuen Mantel, den ich mir in diesem Jahr noch nähen möchte. Dafür hatte ich schon alles besorgt, nur die Knöpfe fehlten noch. Bei den Schnäppchenpreisen: 10 Knöpfe oder 10 Reißverschlüsse für nur 1€ konnte ich einfach nicht widerstehen. Da schlägt mein Herz einfach ein bisschen schneller und... ja, egal 1000 Teile raus, ist ja beendet. ;-) Tolle Knöpfe und Reißverschlüsse kann man immer gut gebrauchen. ;-)


Mein Sohnemann war ganz angetan von der Ritterrüstung, die zwar nicht zum Verkauf standen aber anprobiert werden konnte. Die gefährlichen Schwerter, Beile und Hammer durften dabei auch kurz in die Hand genommen werden, natürlich nur einen kurzen Moment, für das Foto.



Dieses erste Theaterfest am Nationaltheater Mannheim wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, so farbenfroh und aufheitern es war. Auch haben wir ein paar nette Sachen mit nach Hause tragen dürfen... 


Denn ganz zum Schluss reihten wir uns noch in die mittlerweile kurze Schlage beim Glücksrad ein. Zu meinem Erstaunen dürfen nicht nur die Kinder am Rad drehen, sondern auch wir erwachsene und alle hatten Glück. 😊 Wir sahnten eine Theatertüte, einen Fahrradsitz Regenbezug und zwei Opernhaus Karten ab. Jippie, ich habe auch was gewonnen!!! Das passiert mir wirklich nur ganz, ganz selten. 😍



Vielleicht sollten wir häufiger ins Theater gehen, gerade im Herbst braucht man ja Abwechslung, bei jedem Wetter...



Und, wann geht ihr das nächste mal ins Theater?


Ich hoffe, mein kleiner Bericht von unseren Eindrücken gestern hat euch gefallen. 
Macht es euch fein und genießt den Herbst.



verlinkt mit Annas Montagsfreuden
Meertjes Link your Stuff



Freitag, 22. September 2017

✿ vier Leseknochen für die Silberhochzeit ...


Herzliche Geschenke zu besonderen Anlässen nähe ich am liebsten selbst. Natürlich kann man auch etwas kaufen, wenn man weiß das die Beschenkten sich sehr darüber freuen, doch wenn jemand schon fast alles hat, wird es schwer etwas Geeignetes zu finden. 




Ich finde Leseknochen einfach super praktisch als Mitbringsel und habe mal wieder welche genäht. Zudem wusste ich von unserem letzten Besuch, dass meine Freundin Gertrud und ihre Familie noch kein Wohlfühlpolster für den Nacken besitzt. 

Geschenke, die selbstgemacht werden, tragen gute Gedanken in sich, weil schon bei der Herstellung die Liebe für die schönen, gemeinsamen Momente miteingenäht werden. 💖 So kommen die selbstgezauberten Sachen direkt von Herzen,  💖 und zwar ohne Umwege. ;-)

Bei diesen vier Leseknochen hatte ich mir vorher genau überlegt, ob z.B. die Mädels und meine liebe Freundin die Stoffe auch gefallen könnten. Jeder ist genau auf den Geschmack der Personen abgestimmt. Für den Herrn verwendete ich einen etwas dezenteren Stoff, Männer lieben es ja eher schlicht! 😎 Dann wurde auch noch je ein Reißverschluss mit eingenäht, damit die Bezüge auch waschbar sind. Das hatte ich bei dem ersten Leseknochen, für den Ältesten im letzten Jahr auch schon so gemacht. So bekam er für sein erstes Studentenzimmer natürlich auch schon einen Leseknochen und ich war wirklich sehr überrascht, dass die ganze Familie noch nie von Leseknochen gehört hatte.




Vor 25 Jahren hat sich das Silberhochzeitspaar kennengelernte und ich kann mich noch gut an diesen Abend erinnern. Wir waren am Wochenende gemeinsam zum Tanzlokal "Sieger" in Thüle gefahren. Dort traf sich immer die Clique von der Landjugend. Ja, hihi da waren wir als Jugendliche ein bisschen aktiv. Eine ganze Ewigkeit ist es schon her. Die beiden Verliebten tauschten an diesem Abend heiße Blicke aus und tanzten nur miteinander. Das war so schön mitanzusehen. 

Ein Jahr später wurde standesamtlich geheiratet. Manchmal besuchte ich sie in ihrer gemeinsamen Wohnung, aber zusammengezogen sind sie erst nach der kirchlichen Hochzeit. So war das damals eben bei uns auf dem Dorf. Das Hochzeitsfest war ganz klassisch in Weiß und ich erinnere mich noch an das tolle Fest, auf dem wir alle viel getanzt und gut gefeiert haben. Es war einfach wunderschön, mit all den Freunden, der Familie und dem so glücklichen Brautpaar! 

Gar nicht viel später kamen die Kinder und sie kauften sich ein großes Haus auf dem Land. Mich dagegen zog es immer weiter in den Süden, doch die Freundschaft hat trotz der 530km gehalten. 

Und, nun sind all die schönen Erinnerungen, die wir damals gemeinsam verbrachten, beim Nähen dieser Leseknochen mir durch den Kopf geschossen. Hach, Freundschaft ist so etwas Schönes! 😍 – Bei der Silberhochzeit konnten wir dann doch leider nicht teilnehmen, da wir zu dem Zeitpunkt in Baden-Württemberg noch keine Sommerferien hatten. Aber wir haben gemütlich nachgefeiert, gefühlte 500 Bilder angeschaut und zwei Gläschen "Rote" habe ich dann auch noch mit meiner Freundin getrunken, so wie in den guten alten Zeiten. 
Lange saßen wir draußen auf der Terrasse und haben uns ganz viel erzählt. So ist es jedes Mal, in dem großen Haus, mit dem großen Garten auf dem Land. Eine Freundschaft fürs Leben eben.


Ihr Lieben, schön das ihr mich hier wieder besucht habt. Macht euch auch eine schöne Zeit, 
bis zum nächsten Mal. 😘





Schnitt:
Schnittmuster des ursprünglichen Leseknochens: Klick ;-)
dazu von mir einen eingenähten Reißverschluss ...


verlinkt bei Freutagweekend- wonderland,





Donnerstag, 21. September 2017

Jetzt wird´s deftig in Kaethis-Kreativscheune




Hallo,

wie gestern angekündigt, wird heute deftig gekocht. Die Zutaten können nach Belieben erweitert oder abgeändert werden. Was Kühlschrank, Speisekammer und Gefrierfach hergeben ist erlaubt!


Gemüse- Kartoffel- Auflauf mit Wurst






Ihr benötigt:

  • Gemüse nach Wahl (ich habe Möhren Paprika und Tomaten genommen), wobei die Menge auch variabel ist
  • ca. 800 g Kartoffeln
  • Wurst oder Hackfleisch
  • 1-2 Zwiebeln
  • 3 Eier und das Eiweiß von gestern vom Kuchen backen oder wahlweise 5 Eier
  • 80 – 100 g Käse
  • 2 Becher Naturjoghurt
  • Gewürze nach Geschmack
  • Öl, Butter oder Margarine





Mittwoch, 20. September 2017

Backe, backe Kuchen, lasst unsere Zutaten zusammen suchen



Hallo,

wie gestern versprochen, gibt es heute das erste Rezept in meiner Gastautorenwoche zum '1000 Teile raus' Projekt von Frau Augensternchen.


Double- Face- Streuselkuchen



Für den Hefeteig benötigt Ihr:
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter oder Margarine
  • 375 g Weizenmehl
  • 1Pkg Trockenhefe
  • 50 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 P Vanillezucker oder 2 TL selbstgemachten Vanillezucker
  • 3 Eigelb (das Eiweiß wird bei mir morgen verarbeitet, also nicht wegschmeißen!!)


Dienstag, 19. September 2017

Vorratschaos


Hallo, bei mir geht es diese Wochen ums Kochen. 
Ja, passt vielleicht nicht so ganz zu 1000- Teile- raus denkt ihr jetzt.
Aber bei meinem eigentlichen Vorhaben, die Küche und die Speisekammer durch zu sortieren, vielen mir etliche Vorräte in die Hand.
So viel brauche ich einfach nicht dauernd auf Lager zu haben.
Daher gibt es diese Woche leckeres aus Speisekammerschätzen und Tiefkühlmumien.


Da ich momentan versuche etwas nachhaltiger zu leben und
ich kein Freund von Essen wegschmeißen bin,
werden natürliche auch abgelaufene,
NICHT VERDORBENE,
Produkte (z.B. Joghurt) verarbeitet.
Grade Milchprodukte sind oft viel
länger verwendbar als es auf der
Packung steht. 

Ein Apfel, der nicht mehr knackig und frisch ist eignet sich hervorragend für Apfelmus, Apfelkuchen oder als Geschmacksgeber für einen leckeren Apfelrotkohl.


Montag, 18. September 2017

✿ Letzte Gastautoren Woche 12/12 mit Käthi´s Kreativscheune {1000-Teile-raus}

Hallo meine lieben Leser,
heute möchte ich euch meine ZWÖLFTE und letzte Gastautorin vorstellen, die bei mir diese Woche die Gastbloggerwoche übernimmt. Es ist die liebe Kathrin, von käthi´s kreativscheune und sie wird euch an drei Tagen mit ihren Gastbeiträgen beglücken. 😊

Jetzt wünsche ich euch gute Unterhaltung und ganz viel Spaß mit Käthi. 


Käthi´s Kreativscheune

Klitzekleine Kreativitäten für Familie, Freunde und andere


Liebe Käthi, wer bist Du?



Hey ihr Lieben, ich bin Kathrin, 

Mama von zwei kleinen Wirbelwinden, Krankenschwester und Handballerin von 33 zarten Jahren aus dem schönen Landkreis Gifhorn in Niedersachsen. Hier sanieren wir gerade unser nettes, kleines "Sekund Hand" Haus nach dem wir lange gesucht haben. Ach ja ich bin begeisterte Hobbykreativistin seit der Schulzeit. Vieles habe ich ausprobiert und genauso viel habe ich auch wieder aufgehört. Hängengeblieben bin ich dann vor 8 Jahren hauptsächlich an der Nähmaschinennadel, aber auch Kartengestaltung gehört zu meinen meditativen Abschaltmethoden. Vor kurzem habe ich das Hand Lettering für mich entdeckt und bin fasziniert davon, dass auch ich schönschreiben kann. 

Nähen tue ich gerne Kleidung. Vor kurzem habe ich begonnen mir meine eigenen Sachen zu nähen und begeistert, wie toll sie passen. Aber auch Patchwork Decken mache ich sehr gerne. Es ist schön zu sehen wie eine Kuscheldecke wächst und entsteht, wenn letztendlich die lagen zusammengelegt werden und gequiltet werden können. Dann muss ich sie aber erstmal zur Seite legen, weil den Rand, uff, mit dem stehe ich immer auf Kriegsfuß! Der dauert genauso lange wie der Rest vorher. 


Warum wurdest Du Bloggerin?


Mit dem bloggen habe ich Just for Fun angefangen und das sieht man auch. Das ist gut so und wird sich nicht ändern, da ich zum professionellen bloggen zu wenig Zeit und Ahnung habe. Außerdem habe ich die Befürchtung, dass es mir dann keine Freude mehr macht. Ich bin Bloggerin geworden, weil ich meinen Freunden und Verwandten zeigen möchte, was ich mache. Außerdem kann ich so auf meine Werke zurückschauen. Dass ich durch den Blog auch andere Menschen erreicht finde ich toll.


Wann hast Du Deinen ersten Post geschrieben und worüber handelte er?



Mein erster Post ging im Mai 2015 online und handelte von den ersten Sommerhosen für meinen Großen und siehe da, diesen Sommer trägt sie die Lütte. Außer Eine, die passt ihm immer noch. :-)


Worüber schreibtst Du gerne?



Ich schreibe aktuell hauptsächlich übers Nähen. Aber auch immer mal wieder über Aktionen, die ich mit meiner Freundin mache. Wir nähen Mützen für Frühchen für die Gifhorner Kinderintensivstation. Weiter schreibe ich gerne über Klamottenrecycling, weil ich viele Dinge, die noch gut sind nicht gerne wegschmeiße. Momentan beschäftige ich mich immer mehr mit Nachhaltigkeit, weil mir diese Konsumgesellschaft in der wir leben und so viele Dinge selbstverständlich sind etwas Quer läuft und ich versuche bei mir anzufangen und Dinge zu ändern.

Bis dann,
Lg Kathrin



☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆


Liebste Käthi, 


als meine 12te Gastautorin möchte ich dich ganz ♥ herzlich hier willkommen heißen! 

Schön, dass es geklappt hat mit den Gastbeiträgen und gut, dass du dich nicht vom Haus hast davon abbringen lassen. So eine Hausrenovierung stelle ich mir wirklich als Lebenswerk vor, da tritt vieles in den Hintergrund. 

Respekt, ich bewundere dich, dass du trotz Hausumbau, Haushalt, Job, Kinder deinem Blog weiterhin treu bleibst und noch viele Ideen weitergibst. Und, deine Posts mit einer ganz anderen Aufräumstrategie zu spicken, finde ich echt interessant. Gut so und nochmals herzlichen Dank für deinen Einsatz hier bei der "1000 Teile raus" Aktion, die ja endlich ein Ende gefunden hat! 😅 


Viele, liebe Grüße aus Heidelberg, 
Annette

☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆




Meine lieben Leserinnen und Leser,
viel Vergnügen mit den Gastbeiträgen von Käthi!
Habt ihr selbst auch entrümpelt, aufgeräumt oder einfach nur mal so aussortiert, dann schreibt darüber und verewigt euren Post bei mir in der 

"1000 Teile raus Linkparty."

Falls Ihr hier ganz neu seid, informiert euch hier: "1000-Teile-raus" Aktion und auch *hier*. Auf meiner Startseite findet ihr den Linkparty Button, da sind auch alle Gastautoren Beiträge von September 2016 - August 2017 zu finden.


Nun wünsche ich euch eine gute Unterhaltung und ganz viel Spaß mit Käthi . ♥

Falls ihr noch bei der letzten Finalen-Verschenk-Aktion vorbei schauen möchtet, bitte auf den Link klicken. Dort möchte noch eine Handtasche ein neues Zuhause finden! ;-)

Und, zum Schluß möchte ich mich über alle lieben Kommentare von Euch bedanken. Ihr habt mir damit so viel Mut gemacht und so konnte ich mein weit gestecktes Ziel (1000 Teile raus) auch einhalten! Vielen, lieben Dank Ihr alle seid einfach wunderbar! 💗